Seelow in Leselaune

19. 06. 2020

Gut gelaunt: Marion Hahn, Leiterin der Bibliothek Seelow, freut sich im Obergeschoss mit allerlei Dekoration auf den bevorstehenden Brandenburger Lesesommer. Kinder und Jugendliche werden ab 23. Juni fürs Lesen mit Präsenten bedacht. © Foto: Cornelia Link-Adam

 

Cornelia Link-Adam / 15.06.2020, 21:33 Uhr

Seelow (MOZ) Jahrelang hieß die Aktion Sommerleseclub, übernommen aus Rheinland-Pfalz. Längst hat die Brandenburger Fachhochschule Potsdam daraus ihr eigenes Projekt gemacht, gemeinsam mit dem Verband der Bibliotheken. Unter dem Motto "Ich klink mich ein" gibt es über die Sommerferien wieder den Brandenburger Lesesommer für Kinder und Jugendliche. Die Seelower Stadtbibliothek "Ulrich Plenzdorf" beteiligt sich nun erstmals daran – und ist für den Landkreis Märkisch-Oderland die erste Bibliothek.

"Das wird ein Probelauf für uns", sagt Marion Hahn, die Leiterin der Seelower Stadtbibliothek. Im Vorjahr waren Brandenburg weit 14 Bibliotheken dabei, in diesem Jahr sollten es knapp 20 werden. Seelow macht erstmals mit bei der Leseaktion für Kinder und Jugendliche. "Andere Bibliotheken haben schon wieder abgesagt, wegen Corona." Dass die Virus-Pandemie die Vorbereitung so erschweren würde, hätte sie selbst nicht gedacht. Vorgespräche wurden schon Anfang März gemacht, auch Spenden für die Preise eingeworben. "Anfang März bin ich in Seelow noch durch alle Klassen der Grundschule gegangen, habe das Projekt vorgestellt", erinnert sich Marion Hahn. "Dann kam Corona und alles wurde vergessen". Nun seien Veranstaltungen wieder möglich, daher soll auch der Brandenburger Lesesommer unbedingt stattfinden. Die Einrichtung für Leseratten war nur kurz geschlossen, dann wurde die Buchausgabe durch das Fenster ermöglicht, zuletzt mit Maske und Abstands-Markierungen der Besuch wieder erlaubt. Die Abstandsregeln gelten weiterhin. Stehen bleiben auch die Plastik-Wände an der Ausgabe im Raum. Ansonsten kann die renovierte Bibliothek wieder seit Montag ganz normal besucht werden – auch ohne Maske durch Kinder. "Wir haben damals mit Kino als letzte Veranstaltung geendet, nun am Freitag mit Kino wieder geöffnet", erzählt Marion Hahn am Montag. 20 Leute hätten sich eingefunden, ohne große Werbung. "Der Betrieb läuft wieder normal", sagt sie.

Starten wird der Brandenburger Lesesommer am 23. Juni. Dafür kann man sich schon anmelden. Mitmachen können Kinder der 1. bis 6. Klassen der Seelower und der umliegenden Schulen. Aber auch Schüler anderer Klassenstufen. Offen sei die Aktion für Schüler aus dem ganzen Landkreis. "Vielleicht hat ja auch ein Strausberger Kind, das gerade hier Ferien bei den Großeltern macht, Lust mitzumachen." Wichtig sei nur eine Mitgliedschaft in der Stadtbibliothek Seelow. "Die kann man auch noch spontan abschließen, sie kostet zwei Euro Jahresgebühr." Gestartet wird das Projekt am 23. Juni um 10 Uhr mit einer zum Lesen animierenden Zaubershow von Jan Gerken aus Berlin in der Bibliothek. Anschließend wird auch offiziell ein kleines Bändchen als Start durchgeschnitten. "Ab 13 Uhr ist dann die Ausleihe möglich." Bislang geht Marion Hahn davon aus, dass 30 Kinder mitmachen werden. "50 wären optimal." Teilnehmer vom Brandenburger Lesesommer bekommen bei der Anmeldung viel Material kostenfrei überreicht.

Neues Lesefutter angeschafft

300 neue Bücher wurden angeschafft, die dann im Obergeschoss in zwei extra Regalen auf die Leseratten warten. Daraus können sich immer wieder Bücher ausgeliehen werden. Bei der Rückgabe sind dann Fragen zum Inhalt des Werks zu beantworten. Dafür gibt’s pro Buch einen Stempel im Logbuch des Clubmitglieds. Mindestens drei Bücher sind zu lesen, dafür gibt es eine Teilnehmer-Urkunde. Über die Sommerferien sei genügend Zeit fürs Lesen. Bis zum 18. August geht die Aktion. Dann müssen die Logbücher zurück sein, zur Auswertung. Am 9. September, ab 16 Uhr, wird bei der Abschluss-Party nicht nur Schauspieler Rainer Rudloff aus Lübeck auftreten, sondern werden auch die besten Leser prämiert. "Der Teilnehmer mit den meisten Büchern erhält einen Schoko-Pokal" erzählt Marion Hahn. Die Top 5 bekommen zudem Buchspenden, der Rest kleinere Präsente.

Bibliothek-Öffnungszeiten: Mo, Fr 10-12 und 13-16 Uhr; Di, Do 13-19 Uhr

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Seelow in Leselaune